• Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin
  • Eisspeedway Berlin

Artikel vom: 13.02.2020

Finale für den Eishans!

Die Spannung stieg; wie würde der zweite Tag laufen ...

2020 Togliatti Russia Day 2Der Heat 21 wurde am 09.02.2020 kurz nach 11:00 Uhr MEZ gestartet. Den Start gewann Igor Kononov. Daniil Ivanov ging in der zweiten Runde an Igor vorbei und als Erster ins Ziel. Somit konnte er weitere 3 Punkte auf sein Konto verbuchen. 2 Punkte gingen an Igor und 1 Punkt an Lukas Hutla, der wie am Vortag für Niclas Svensson an den Start ging. Jasper Iwema hatte einen Technischen Defekt an seiner Maschine und fiel aus.

Schreck in Heat 23: kurz nach dem Start ging die Maschine von Stefan Svensson hoch, er konnte diese nicht mehr halten und stürzte ins Innenfeld. Der Lauf wurde mit allen 4 Fahrern neu gestartet. Stefan ging in Führung, Franky Zorn und der "Eishans" Hans Weber waren gleich auf. Ausgangs der Zielkurve passierte es dann: der Eishans nahm einen Strohballen mit und der Lauf wurde abgebrochen, da der Strohballen auf der Bahn lag. Er selber stürzte nicht, wurde jedoch als Abbruchverursacher disqualifiziert. Im Re-Start ging zuerst Ove Ledström in Führung, Stefan wurde von Franky attackiert und Ove fand sich zwischen den beiden wieder. Franky ging in Führung und als Erster über die Ziellinie. 2 Punkte gab es für Stefan und 1 Punkt für Ove.

2020 Togliatti Russia Day 2Guter Start von Evgeny Saydullin im Heat 24, doch Martin Haarahiltunen geht innen durch und setzt sich ab. Bart Schaap riss in der letzten Runde auf der Geraden einen Strohballen mit und wurde disqualifiziert. Das es die letzte Runde war, wurde der Lauf wie folgt gewertet: 3 Punkte für Martin, 2 Punkte für Evgeny und 1 Punkt für Charly Ebner.

Im Heat 29 gewann Igor Kononov den Start konnte seine Pole-Position jedoch nicht gegen Dmitry Khomitsevich halten. Der Eishans konnte seinen dritten Platz gegen  Evgeny Saydullin verteidigen und  holte noch einen Punkt. Das war der Heat des Tages!

Heat 34: während Dmitry Koltakov und Daniil Ivanov um Platz 1 fighteten, ging unser Eishans an beiden vorbei und hielt den Vorsprung bis ins Ziel. Was für ein Lauf! 3 Punkte gab es für ihn, 2 Punkte für Dmitry und 1 Punkt für Daniil, ohne Punkt blieb Charly Ebner. Hammer ... so, Blutdruck wieder runter fahren ...

2020 Togliatti Russia Day 2: Dinar ValeevFür Jasper Iwema, der nach seinen Highsider in Almaty sichtlich angeschlagen war, kam Savely Vedyanov im Heat 35 an das Startband. Er stürzte in der Startkurve und wurde disqualifiziert. Den Re-Start gewann Stefan Svensson. Harald Simon ging innen durch und übernahm die Führung. Evgeny Saydullin kämpfte sich noch an Stefan vorbei. 3 Punkte gab es für Harry, 2 Punkte für Evgeny und 1 Punkt für Stefan.

Auch der Heat 36 musste wegen Berührung eines Strohballens abgebrochen und neu gestartet werden.Lukas Hutla wurde dafür disqualifiziert. Den Lauf gewann mit großem Vorsprung Dmitry Khomitsevich vor Franky Zorn und Bart Schaap. Re-Start des

Heat 39, da Ove Ledström ebenfalls einen Strohballen mitriss und disqualifiziert wurde. Charly Ebner stürzte in der letzten Runde auf der Geraden, konnte sofort wieder aufstehen und schob seine Maschine rennend eine halbe Bahnlänge innerhalb des Zeitlimits über die Ziellinie. Somit rettete er noch einen Punkt. Den Lauf gewann Dmitry Khomitsevich vor Vladimir Fadeev, der für Jasper Iwema an den Start gekommen war. Das Semifinale1 gewann Daniil Ivanov vor Dinar Valeev und  Martin Haarahiltunen, der noch versucht an Dinar vorbeizukommen, Letzter wurde Harald Simon.

Durch einen Ausfall von Dmitry Khomitsevich in der Startkurve und einen Sturz von Dmitry Koltakov in der Zielkurve, beides passierte in der letzten Runde, wurde der Lauf gewertet.

Somit standen Igor Kononov und unser Eishans im Finale ! Im Finallauf ging Igor in Führung, doch der Lauf wurde wegen des Sturzes vom Eishans in der Zielkurve abgebrochen und ohne ihn gestartet, da er als Abbruchverursacher disqualifiziert wurde. Auch den Re-Start gewann Igor; konnte seinen Platz aber nicht halten. Erst zog Daniil Ivanov vorbei und dann Dinar Valeev an den beiden Kontrahenten. Er gewann das Finale vor Daniil und Igor.

Die Reise unserer Eiscowboys geht nun nach Shadrinsk, wo am kommenden Wochenende der GP 5 und 6 ausgetragen wird. Danach zählen wir die Tage ... dann kommen unsere Eiscowboys endlich nach Berlin!

Text: Anke Claassen
Fotos: GOOD-SHOOT.COM/ Reygondeau